Film

Die roten Teppiche bald ausgerollt

München, 27. Juni um 15 Uhr. Die roten Teppiche sind noch nicht ausgerollt, weder vor dem Mathäser Kino, noch vor dem Kulturzentrum Gasteig. Allerdings gibt es schon (seit 24.06) ein roter Teppich am Isator. Für die Besucher.  Täglich von 12 bis 24 Uhr. Mit allem, was dazu gehört – Scheinwerfer, Soundkulisse aus schreienden Fotografen, Blitzlicht und Kamera.

Das 32. Filmfest München wird in nur wenigen Stunden eröffnet. Geladene Gäste werden den Film „Die Karte meiner Träume“ (in 3D, eine 3D-Brille befand sich bereits in meiner Pressetasche) anschauen. Darin geht es um einen 10jährigen Jungen, der sich für die Wissenschaft begeistert und auf einer abgelegenen Ranch im Montana lebt. Die Geschichte nimmt eine unerwartete Wendung, als der junge Wissenschaftler eine Einladung aus Washington D.C. bekommt, um einen Preis entgegenzunehmen.

Ablauf des Abends:

19.00 Uhr Beginn

Moderation: Nina Eichinger

Begrüßung durch Diana Iljine, Leiterin Filmfest München

19.30 Eröffnungsfilm

„Die Karte meiner Träume“

in Anwesenheit von Regisseur Jean

22.00 Red Carpet und Empfang

im Hotel Bayerischer Hof, Ballsaal